Deutscher Gewerkschaftsbund

Hanau: Auschwitz. Zur Verfolgung der Sinti in Hanau und Umgebung

mit Udo Engbring-Romang, Historiker

iCal Download

Am 23. März 1943 wurden nach vorher erstellten Listen die meisten der in Hanau und Umgebung lebenden Sinti und Roma verhaftet und in das Vernichtungslager Auschwitz deportiert. Die wenigen, die zurückblieben, wurden sterilisiert. Ziel der Nazis war es, die Sinti und Roma als „Rasse“ zu vernichten. Wie die Verfolgung der Sinti in Hanau und Umgebung durchgeführt wurde, untersuchte eine Dokumentation, von Udo Engbring-Romang, die auch auf die Diskriminierungspraxis vor 1933, die Enteignung und auf die lange Zeit der verweigerten Anerkennung der Verfolgung nach 1945 eingehen.

Anmeldung:
E-Mail: mkk@vvn-bda.de

 

Auschwitz

VVN Main Kinzig


Nach oben