Deutscher Gewerkschaftsbund

Frankfurt: Das Neue Frankfurt als soziales Projekt – Gegenwart und Zukunft

Kooperation Arbeit und Leben – DGB/VHS

iCal Download
Arbeit und Leben

Foto: Arbeit und Leben

Nach dem historischen Vortrag über das Neue Frankfurt Ernst Mays und der Führung durch die Siedlung Römerstadt in Frankfurt-Heddernheim beschließen wir die Reihe mit einer Bestandsaufnahme und einem Ausblick. Das Neue Frankfurt hatte von Anfang an eine stark soziale Ausrichtung. Neue, kostengünstige Materialien und Verfahren kamen zum Einsatz, die es mehr Menschen ermöglichen sollten, künftig adäquat und komfortabel zu wohnen. Auch heute stellt sich die Frage, wie bezahlbarer und zugleich guter Wohnraum entstehen kann. Da lohnt es sich, nach Erbe und modernen Anknüpfungsmöglichkeiten an die Ideen Ernst Mays in der Stadt zu fragen, die er so maßgeblich geprägt hat.

Vortrag und Diskussion
Hinweis: Eigene Anreise

In Kooperation mit dem Planungsdezernat der Stadt Frankfurt am Main, dem Forum Neues Frankfurt (ein Projekt der Stadt Frankfurt und der ernst-may-gesellschaft e.V.) und dem DGB Südosthessen unter dem


Arbeit und Leben Main-Kinzig beschäftigt sich in diesem Halbjahr mit dem Thema Wohnen. Ein überaus aktuelles Thema, denken wir nur daran, ob adäquater Wohnraum heute noch zu einem bezahlbaren Preis erhältlich ist; doch Wohnen ist nicht nur ein soziales, sondern natürlich auch ein architektonisch-ästhetisches Thema. Das „Neue Frankfurt“, von Stadtbaurat Ernst May und seinen Mitstreiterinnen und Mitstreitern in den Zwanzigerjahren ausgerufen, hat hier Maßstäbe gesetzt. Gemeinsam mit der ernst-may-gesellschaft haben wir eine kleine dreiteilige Reihe aufgelegt, mit der das Thema zum einen historisch und anschaulich daherkommt, in deren letzter Veranstaltung wir gemeinsam mit dem Planungsdezernat der Stadt Frankfurt am Main aber auch schauen wollen, was an der sozialen Dimension des „Neuen Frankfurt“ heute noch übrig ist.

Für alle Veranstaltungen können Sie sich unter

www.bildungspartner-mk.de

anmelden


Nach oben

Video: "Willst du, dass sie über deine Zukunft entscheiden?"

Europawahl 2019 am 26. Mai: Europa. Jetzt aber richtig! Wähle ein solidarisches und gerechtes Europa!

Ha­nau Stadt­füh­rer
Geschichte an begehbaren Orten erleben
Foto: Ulrike Eifler
Das ist das Konzept des Antifaschistischen Stadtführers, den der DGB für die Stadt Hanau erstellt hat. Er erscheint ab April. Ab Sommer werden Antifaschistische Stadtrundgänge angeboten.
weiterlesen …

Mitglied werden

Da­ten­schut­z­er­klä­rung Deut­scher Ge­werk­schafts­bund
Unsere Datenschutzerklärung informiert, welche Daten wie und zu welchem Zweck erhoben, gespeichert und verarbeitet werden.
weiterlesen …