Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 2019_25 - 24.10.2019

Gewerkschaftsfamilie solidarisch mit Belegschaft von Thermo Fisher!

Vor dem Hintergrund des geplanten Arbeitsplatzabbaus bei Thermo Fisher am Standort Langenselbold rief die IG Metall die Belegschaft zu einem mehrstündigen Warnstreik auf. Rund 400 Kolleg_innen des Standorts protestierten lautstark für den Abschluss eines Sozialtarifvertrags. Weitere rund 200 Unterstützer_innen aus anderen Betrieben der Region sowie einer Delegation des Thermo-Standorts in Bremen unterstützten den Warnstreik vor Ort. 

„Ihr zeigt auf beeindruckende Weise: Wer nicht kämpft, hat schon verloren!“ begrüßt Kathrin Harth (DGB-Regionsgeschäftsführerin) die Kolleg_innen und überbringt die Solidaritätsgrüße der Gewerkschaftsfamilie. Der beste Schutz gegen die Verlagerung von Arbeitsplätzen in Billiglohnländer bleiben gute Arbeits- und Lebensbedingungen europa- und weltweit! „Deshalb kann es nie gute Arbeit nur für Deutsche geben, sondern es muss immer um gute Arbeit für alle gehen!“. 

Die Geschäfts- und Konzernleitung verweigert indes Gespräche und damit eine konstruktive Lösung des Konflikts. 

Wir wünschen den Kolleg_innen von Thermo Fisher einen erfolgreichen Kampf!

 


Nach oben
Zukunftsdialog
Foto: DGB
Ha­nau Stadt­füh­rer
Geschichte an begehbaren Orten erleben
Foto: Ulrike Eifler
Das ist das Konzept des Antifaschistischen Stadtführers, den der DGB für die Stadt Hanau erstellt hat. Er erscheint ab April. Ab Sommer werden Antifaschistische Stadtrundgänge angeboten.
weiterlesen …

Mitglied werden

Da­ten­schut­z­er­klä­rung Deut­scher Ge­werk­schafts­bund
Unsere Datenschutzerklärung informiert, welche Daten wie und zu welchem Zweck erhoben, gespeichert und verarbeitet werden.
weiterlesen …
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis