Deutscher Gewerkschaftsbund

Hanau: Tatort Betrieb!? Wie Betriebsräte und Gewerkschaften mittels „Union Busting“ bekämpft werden und wie sie sich wehren können

Podiumsdiskussion

iCal Download

„Union Busting“ meint das systematische  und  professionalisierte Bekämpfen von Gewerkschaften und Betriebsräten. Ziel ist es, gewerkschaftliche Interessenvertretung in Betrieb und Gesellschaft zu schwächen oder sogar zu verhindern. Hierzu beauftragen Arbeitgeber_innen auf Union Busting spezialisierte Kanzleien und Beratungsfirmen, um gegen „Aufmüpfige“ im Unternehmen vorzugehen. Letzteres können Arbeitnehmer_innen sein, die  Gewerkschaftsmitglied sind, sich im Betriebsrat engagieren und/oder einfach nur kritische Fragen stellen. Die Schikanen gegen die für ihre Interessen eintretenden, häufig gewerkschaftlich orientierten und organisierten Beschäftigten sind vielfältig: Von Bestechungsversuchen und Tricksereien bei Betriebsratswahlen über Mobbing und persönliche Drohungen hin zu Strafversetzungen, Abmahnungen und Entlassungen. Dieses in den USA nach dem Zweiten Weltkrieg aufgekommene gewerkschaftsfeindliche Vorgehen scheint sich aktuell in Deutschland zu etablieren. „Union-Buster“ sind zu einem branchenübergreifendem Problem geworden! Ob beim Windradbau, bei der Fastfoodkette oder dem Biosupermarkt – überall finden sich prominente Fälle, die nur die Spitze des Eisberges markieren dürften.

 

Podiumsdiskussion

Foto: DGB

 

In der Podiumsdiskussion sollen Erscheinungsformen und Strategien von Union Busting aufgezeigt werden – grundsätzlich und anhand konkreter Beispiele aus der betrieblichen Praxis in Hessen. Gemeinsam möchten wir diskutieren, welche Möglichkeiten der Gegenwehr es gibt und wie gewerkschaftliche Mitbestimmung gestärkt werden kann.

Begrüßung und Eröffnung:
Ulrike Eifler | Geschäftsführerin DGB Region Südosthessen
Kathrin Harth | Jugendbildungsreferentin DGB-Jugend Südosthessen

 

Auf dem Podium:
Christoph Kappel | Vormals Betriebsrat Werkstatt Frankfurt e.V.
Ute Clüsserath-Sponer | Rechtsanwältin DGB Rechtsschutz GmbH
Andreas Heymann | Gewerkschaftssekretär ver.di (Fachbereich 3: Gesundheit, Soziale Dienste, Wohlfahrt und Kirchen)
Elmar Wigand | Aktion Arbeitsunrecht e.V. (Autor der Studie „Union-Busting in Deutschland“, Otto-Brenner-Stiftung, 2014)

Moderation:
Niklas Ferch | DGB-Jugend

 

Veranstaltet von:
DGB Region Südosthessen
DGB Jugend Südosthessen
IG Metall Hanau-Fulda
ver.di Bezirk Hanau
NGG Rhein Main
Jusos Hanau

 

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei! Um Anmeldung unter Kathrin.Harth@dgb.de wird gebeten.

 

Einaldung

Einladung: Tatort Betrieb!? Wie Betriebsräte und Gewerkschaften mittels „Union Busting“ bekämpft werden und wie sie sich wehren können Foto: DGB


Nach oben

DGB-Rentenkampagne

DGB-Steuerrechner

Bildungsprogramm 2018 der DGB-Jugend Hessen-Thüringen

Foto: DGB Jugend Hessen-Thrüngen
Die DGB-Jugend veranstaltet als Dachverband der Gewerkschaftsjugend Hessen und Thüringen auch im nächsten Jahr Bildungsangebote für/von junge/n Menschen zu unterschiedlichen politischen Themen. In unserem jetzt erschienenen Bildungsprogramm 2018 sind diese zusammengestellt – einfach mal reinschauen!
Zur Pressemeldung

Antifaschistischer Stadtführer Hanau

Ha­nau Stadt­füh­rer
Geschichte an begehbaren Orten erleben
Foto: Ulrike Eifler
Das ist das Konzept des Antifaschistischen Stadtführers, den der DGB für die Stadt Hanau erstellt hat. Er erscheint ab April. Ab Sommer werden Antifaschistische Stadtrundgänge angeboten.
weiterlesen …

DGB-Infoservice einblick

Ar­bei­ten in Deutsch­lan­d:
Grundbegriffe für Flüchtlinge
Foto: DGB Hessen-Thüringen

Mitglied werden

Da­ten­schut­z­er­klä­rung Deut­scher Ge­werk­schafts­bund
Der DGB erhebt auf seinen Internetauftritten Daten über die Nutzung der Webseiten. Diese Datenschutzerklärung informiert, welche Daten wie und zu welchem Zweck gespeichert und genutzt werden.
weiterlesen …