Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 2012_036 - 09.11.2012

DGB Südosthessen solidarisch mit streikenden KollegInnen in Südeuropa

Europäischer Aktionstag am 14.11.2012

 Der DGB Kreisverband Fulda und die TeilnehmerInnen der bundesweiten DGB Seniorenkonferenz in Fulda erklärt sich solidarisch mit den Kolleginnen und Kollegen aus Südeuropa, die für Mittwoch, den 14.11. in ihren Ländern zum Generalstreik aufgerufen haben. Als Zeichen der Solidarität werden Gewerkschafter aus der Region an verschiedenen Orten über den ganzen Tag Aktionen veranstalten. Damit wollen sie auf die Situation der Kolleginnen und Kollegen aufmerksam machen. Die Kundgebung in Fulda findet am 14.November 2012 um 13.00 Uhr vor dem Tagungs- und Kongresszentrum (ITZ)in Fulda statt. Es spricht Annelie Buntenbach Mitglied des Geschäftsführenden Bundesvorstandes des DGB. Zu dieser Solidaritätskundgebung möchten wir hiermit alle Bürgerinnen und Bürger sowie Interessierte recht herzlich einladen.

Zwei Kollegen aus Hessen und Thüringen reisen nach Barcelona und Bologna, um dort Reden zu halten. Das Motto des Aktionstages:

„Für Arbeit und Solidarität Nein zur sozialen Spaltung von Europa!“

Der Kreisvorsitzende  des DGB KV Fulda Franz –Georg- Brandt: “Im Zeichen der Sparpolitik findet in europäischen Partnerländern zurzeit ein unvorstellbarer Sozialabbau statt. Die europäische Gewerkschaftsbewegung kritisiert seit Jahren, dass der Euro auf dem Rücken der kleinen Leute gerettet werden soll. Einschnitte in Löhne und soziale Sicherungssysteme sind Angriffe auf das Europäische Sozialmodell und vergrößern soziale Ungleichheiten. Europa besitzt auch eine soziale, nicht nur eine finanzielle Verpflichtung gegenüber seinen Bürgern. 25 Millionen Europäer sind ohne Arbeit. In einigen EU-Staaten liegt die Jugendarbeitslosigkeit bei über 50 Prozent. Die soziale Unzufriedenheit wächst. Es muss jetzt schleunigst gehandelt werden.“

Der Europäische Gewerkschaftsbund (EGB) fordert einen Sozialpakt für Europa mit einem echten sozialen Dialog sowie einer Wirtschaftspolitik, die gute und sichere Arbeitsplätze schafft und die wirtschaftliche Solidarität zwischen den EU-Staaten sowie soziale Gerechtigkeit fördert. Dazu der DGB Kreisverband Franz-Georg Brandt: „Unsere Kolleginnen und Kollegen in Südeuropa legen heute die Arbeit nieder und gehen für diese Ziele auf die Straße. Und wir wollen unseren Beitrag dazu leisten, ihren Protest auch nach Fulda zu tragen.“


Nach oben