Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 2017_020 - 03.05.2017

Heraus zum 1. Mai! Für gleiche und sichere Arbeits- und Lebensbedingungen. Unsere Solidarität gegen Hass und Gewalt!

In Offenbach gingen am 1. Mai über 350 Menschen für gleiche Lebens- und Arbeitsbedingungen auf die Straße. Auf der Kundgebung auf dem Wilhelmsplatz begrüßte Jennifer Weißenbrunner, die stellvertretende Kreisvorsitzende des DGB in Offenbach, die zahlreichen Kundgebungsteilnehmer.

 

1. Mai 2017 in Offenbach

Foto: DGB

 

Als Mai-Redner konnten wir Janine Wissler, MdL und Holger Renke, BR-Vorsitzender des Sana-Klinikums gewinnen. Sie sprachen sich in ihren Redebeiträgen für Arbeitsplätze die nicht krank machen aus und stellten den Zusammenhang zwischen guten Tariflöhnen und einer sicheren Rente dar. Arbeitsverdichtung bei gleichzeitigen Arbeitsplatzabbau sind die großen Kritikpunkte bei vielen Sozialberufen. So versucht Ver.di gegenwärtig das Thema der Personalbemessung bundesweit in den Krankenhäusern zu thematisieren.

Grußworte auf unserer Kundgebung sprachen auch Felix Schwenke, SPD und Wolfgang Strengmann-Kuhn, MdB

Umrahmt wurden die Redebeiträge durch die Offenbacher Band „Twinfish & the Virgin“


Nach oben